Für Innovation
und Transformation

Melde dich jederzeit für eine konkrete Frage oder einen Beratungstermin.

Jetzt Kontakt aufnehmen

Jobs To Be Done Workshops

Workshop – Jobs to Be Done Interviews

Wir engagieren Produkte und Dienstleistungen, um eine bestimmte Aufgabe (Job) für uns zu erledigen. Den” Job to Be Done”- kurz JTBD.

Diese Hypothese steht hinter der Jobs to Be Done Theorie

Wenn wir wüssten, für welche Jobs Kunden unsere Produkte und Dienstleistungen tatsächlich engagiert haben wäre das ein gewaltiger Vorteil. Für das Marketing, den Verkauf, die Produktentwicklung und die Innovationsrichtung. Wüssten wir außerdem, wie gut unsere Produkte und Dienstleistungen ihre Aufgaben aus Kundensicht erledigen, wäre das ein weiterer Vorteil.

Auf Grundlage der JTBD lassen sich unwiderstehliche Wertangebote im nahezu wettbewerbsfreien Raum erstellen. Clayton Christensen, einer der weltweit besten Businessvordenker und Professor an der Havard Business School, hat in seinem aktuellen Buch Competing Against Luck nicht nur seine Forschungen dazu, sondern auch einen genauen Weg zur Umsetzung beschrieben. 

In unserem JTBD Workshop lernst du JTBD zu identifizieren und zu qualifizieren.

Teile diese Seite mit Menschen, die Kundenbedürfnisse entdecken möchten

Erkenne und adressiere wertvolle Kundenjobs

Durch das Erkennen und Adressieren von Aufgaben, die Menschen erledigen wollen (sog. „Jobs to Be Done“), lassen sich Produkt- und Dienstleistungsmerkmale besser planbar und Innovationen vorhersagbar machen.

Der Erfinder des Begriffs der „disruptiven Innovation“ Clayton M. Christensen propagiert seit Jahren die Jobs to Be Done (JTBD)-Theorie und gibt Unternehmern mit ihr ein Werkzeug an die Hand um Kundenbedürfnisse in neuem Licht zu sehen. Damit lassen sich unbefriedigte Bedürfnisse entdecken und Produkte und Dienstleistungen entwickeln, die Kunden helfen, Aufgaben in einzigartiger Weise zu erledigen. 

Lerne Jobs to Be Done Kundeninterviews zu führen

Folgendes kannst du mit Hilfe von Jobs to Be Done-Interviews herausfinden:

• warum und aus welchen Motiven heraus ein Kunde kauft,

• welche „Kräfte“ Kunden vom Kauf abhalten oder eine Kaufentscheidung begünstigen können,

• wie man verborgene Bedürfnisse herausfindet, die es sich mit einem Produkt oder Dienstleistung zu befriedigen lohnt. Beauftrage uns damit die “Jobs” deiner Kunden zu ermitteln

Jobs to Be Done Toolbox inklusive Interviewkarten

Im Workshop arbeiten wir mit Hilfe der speziell dafür konzipierten Toolbox und 50 JTBD Interviewkarten. Diese wurden von Jonathan Briggs, langjähriger Professor der Kingston University in London, entwickelt um die speziellen Fragetechniken in Jobs To Be Done Kundeninterviews optimal zu erlernen. Von Eckhart Böhme wurden Sie ins deutsche übersetzt.

Zur Toolbox gehören weitere exklusive Werkzeuge und Hilfsmittel für den erfolgreichen Einsatz von Jobs to Be Done.

Jobs To Be Done Interviekarten - Deutsch
Jobs To Be Done Interviekarten – Deutsch

JTBD Workshopmoderatorenteam

Die Jobs to Be Done Workshops werden moderiert von Eckhart Böhme und Peter Rochel. Die Jumpstarts werden zusätzlich von Alexander Moths begleitet. Verfügbar in den Sprachen Deutsch, Englisch und Spanisch.

Jobs to Be Done Coaches Peter Rochel, Eckhart Böhme, Alexander Moths
Jobs to Be Done Moderatorenteam der Jumpstart Tagesseminare

Eckhart Böhme war langjähriger Marketing-Mitarbeiter bei der Microsoft Corporation, er war der fachliche Berater der Übersetzung von Clayton Christensens Buch “Besser als der Zufall: ‘Jobs to Be Done‘ – die Strategie für erfolgreiche Innovationen” und “The Startup Way: Das Toolkit für das 21. Jahrhundert, mit dem jedes Unternehmen erfolgreich sein kann” von Eric Ries und arbeitet als Jobs to Be Done-Trainer und -Berater.

Alexander Moths ist gemeinsam mit Peter der Ausrichter der aktivsten Innovation-Meetup-Reihe zum Thema Jobs to Be Done im deutschsprachigen Raum. Seit Mitte der 90er berät er Unternehmen der Digitalwirtschaft bei der Entwicklung von innovativen Produkt- und Service-Angeboten. Heute begleitet er Firmen als Coach, Creativity Hacker und Facilitator.

Peter Rochel gilt als einer der erfahrensten JTBD-Praktiker im deutschsprachigen Raum. Der Strategie- und Business Coach setzt seit über 12 Jahren Jobs to Be Done in den unterschiedlichsten Branchen und Organisationen erfolgreich ein. Darunter Medienkonzerne, Digitalvermarkter, große Beratungshäuser, aber auch Handwerks- und Industriebetriebe.

JTBD = Grundlage für das Value Proposition Design

Jobs to Be Done sind die wichtigste Grundlage auf der das, von Alexander Osterwalder entwickelte, Value Proposition Design Canvas basiert. Für das Value Proposition Design, Wertangebotdesign oder kurz VPD,  ist es von enormer Bedeutung die richtigen Kundenjobs zu adressieren. 

Wer es richtig anwendet hat damit ein Werkzeug mit dem sich Produkte und Services entwickeln lassen, die Kunden unbedingt haben wollen. 

Mehr zu VPD hier

Weitere Workshopangebote bei Oberwasser Consulting®

Jobs To Be Done Meetup

Innovation mit Methode? – Jobs to Be Done

Besuche uns auf unserem Meetup in Köln und tausche dich mit Innovations- und JTBD-Praktikern aus!

Du hast Fragen oder möchtest einen JTBD Workshoptermin erfahren?

Dann ruf am besten gleich an oder schreibe uns eine Email. Die erste telefonische Beratung ist grundsätzlich kostenlos! 

Mehr zu Jobs to Be Done hier:

Beitrag lesen
Blog

News zum Wheel of Progress

Termine für Webinare und mehr Wenn der Jo to be Done dein Nordstern ist, dann ist das WoP dein turn by turn Navigationssystem dazu…! Kurze Episode mit den News zum Stand der Entwicklung und aktuellen Terminen  Episode 039 kannst du auch direkt hier hören: Alle Episodenlinks: Termine und Canvas Kostenloses Info-Webinar (deutsch): 08.10.2019 um 16 […]

[...]

Beitrag lesen
Beitrag lesen
Blog

JTBD Meetup #24 – Pizza mit Dönergeschmack

Ist das disruptiv, marktschaffend oder kann das weg? Wie sehen Kunden dein nächstes Feature, Produkt, oder dein Marketing? Irre relevant oder irrelevant, das ist die Frage um die es bei unserem nächsten Meetup in Köln gehen wird.

[...]

Beitrag lesen
Beitrag lesen
Blog

JTBD Meetup 25: In Berlin

Unser erfolgreiches Innovation Meetup Jobs to be Done/ The Wheel of Progress®, geht im April nach Berlin, dann heißt es: Irre relevant oder Irrelevant, wie geht marktschaffende Innovation? Spinning the Wheel of Progress® – 07.04.2020 Unser Gastgeber wird die junge Interior Design Agentur dittmar+friends. Jetzt schon den Termin merken und im Kalender eintragen! Einführung zu […]

[...]

Beitrag lesen
Beitrag lesen
Blog

Mit dem “Wheel of Progress®” Kunden-Jobs verständlich machen

JTBD Meetup in Frankfurt a.M. 06. Februar Donnerstag, 6. Februar 202018:45 bis 20:45 Die Kenntnis der Jobs-to-be-done Eurer Zielgruppe ist wichtiger Input, wenn es um die Entwicklung neuer Produkte und Produktstrategien geht. In diesem Meetup werdet ihr von Eckhart Böhme den neuen The Wheel of Progress®-Canvas (wheelofprogress.com) kennenlernen. Im Team können damit alle Aspekte aus Job-to-be-done-Interviews visualisiert […]

[...]

Beitrag lesen
Beitrag lesen
Blog

jtbd Innovation Meetup 23

Bei wework am Friesenplatz in Köln heißt es am 04.02.2020 wieder: Spinning the Wheel of Innovation. Zum Einstieg ins Meetup frischen wir kurz die JTBD-Grundlagen auf. Dann beschäftigen wir uns mit der Jobs to Be Done Auswertungs-Canvas “Wheel of Progress“. Anhand eines konkreten Anwendungsfalls spielen wir das ganze Prozedere praktisch durch: Wie kommst Du durch […]

[...]

Beitrag lesen
Beitrag lesen
Blog

Jobs to be Done Rewired

Am 08.01.2020 geht es weiter, dieses Mal zu Gast bei wework. In diesem Meetup frischen wir zunächst mal die JTBD-Grundlagen auf. Dann beschäftigen wir uns mit der Jobs to Be Done Auswertungs-Canvas “Wheel of Progress®”. Anhand eines echten Cases spielen Alexander Moths und Peter Rochel die Anwendung mit euch durch. Dabei wird es heute um […]

[...]

Beitrag lesen
Beitrag lesen
Blog

Besser implementieren

Super Idee! (machen wir auch nicht) Wheel of Progress, Jobs to Be Done, agiles Arbeiten, Design Thinking, Business Model Canvas und, und und… sind sicherlich alles geniale Methoden und hervorragende Werkzeuge. In der Praxis ist die zügige und sichere Einführung von Tools und Methoden besonders schwierig. Oft werden gute und neue Ansätze verbrannt und sind […]

[...]

Beitrag lesen
Beitrag lesen
Blog

Jobs to Be Done – Next Level

Kommt die Entmystifizierung und ein einfacheres Bild vom JTBD? Eckhart Böhme und Peter Rochel berichten von den aktuellen Entwicklungen und einem neuen JTBD Modell, das sie gerade entwickeln. Die beiden haben ein neues Modell entwickelt, dass die bestehenden Modelle integriert. Es soll ausserdem Werkzeug wie Kommunikationsmittel zugleich sein und Komplexität reduzieren. Abonnenten erhalten jede neue Episode automatisch! […]

[...]

Beitrag lesen
Beitrag lesen
Blog

User Research im UX Design

Teil 2/2 mit Stefan Freimark – App vs. Nutzerelebnis Teil 2/2 zum Thema bessere Nutzererlebnisse mit Stefan Freimark. In Episode 035 sprechen wir über die Praxis des UX Design. Am Beispiel einer App für Bikesharing und Peters Bikesharingerlebnis geht es um die konkreten Ansätze im User-Research. Im Grunde geht es dabei darum es den Nutzern […]

[...]

Beitrag lesen
Beitrag lesen
Blog

Werkzeuge für bessere Nutzererlebnisse

Über UX-Design, Personas, Userstories, Mental Models und Co. Was macht eigentlich ein UX-Designer, und was hilft UX’ern dabei Produkte zu entwickeln, die Menschen unbedingt haben wollen…? Darum geht es in Episode 034, Peter Rochel spricht darüber mit Stefan Freimark von Aperto. Abonnenten erhalten jede neue Episode automatisch! Um jede neue Episode sofort automatisch vor allen anderen […]

[...]

Beitrag lesen