Business & Entrepreneurship

Vielleicht kennst du das ja auch:

Meistens ist man zu sehr ins Tagesgeschäft eingebunden. Oft auch noch nach Feierabend. Ständig ist der Terminkalender voll und viele dringliche Aufgaben stehen auf der Todo-Liste. Nur selten bleibt Zeit, um an den wichtigen mittel- bis langfristigen Strategien des Unternehmens aktiv zu arbeiten. Und wenn doch, dann kommt kurzfristig noch etwas dazwischen. Wenn überhaupt, ist der Kopf für solcherlei Dinge dann nur im Urlaub frei.  Oder am Wochenende.

Verwalter oder Unternehmer?

Manager organisieren, managen und verwalten. Entrepreneure sind Unternehmer, die mit dem was ist, unzufrieden sind oder Chancen sehen. Sie unternehmen etwas, um Zustände zu verändern, Chancen zu nutzen. Sie denken voraus und packen es an, gründen Unternehmen, schaffen Innovationen. Auf eigenes Risiko. 

Unternehmerische Kompetenz

Wer ein guter oder ein schlechter Unternehmer ist, dass weiß das Volk intuitiv aber treffsicher. Wie man es aber genau anstellt, ein Guter zu sein, das ist gar nicht so einfach.

Entrepreneurship

Das ist sozusagen das „Unternehmerhandwerk“. Wer es gut beherrscht, führt sein Unternehmen meistens entspannter. Weil er im Kopf ein schlüssiges deutliches Bild hat von den Zusammenhängen und Wechselwirkungen aller Module oder Bausteine, die sein Unternehmen ausmachen und beeinflussen.

Wer diese Kunst beherrscht, trifft meistens deutlich bessere Entscheidungen für sein Unternehmen als Wettbewerber – und schläft auch deutlich besser.

Du bekommst von uns Hilfe, Training und die besten Werkzeuge, um dir das Leben an genau dieser Stelle leichter zu machen. Für dich und/oder deine Mitarbeiter.

Irgendwie läuft es ja aber auch ganz gut

In Köln sagt man sinngemäß: „Es ist noch immer gut gegangen“. Dennoch bleibt im Hinterkopf der eine oder andere strategisch gute Gedanke, mit dem man sich mal intensiver befassen sollte… und schon sind aber wieder dringlichere Angelegenheiten im Alltag zu organisieren und das Befassen mit dem guten Gedanken wird wieder mal verschoben.

Problematisch wird es meist erst dann, wenn im entscheidenden Moment keine Rezepte vorliegen, wie man auf Veränderungen im Markt reagiert.

Wichtige Fragen sind:

  • Ist mein Geschäftsmodell noch tragfähig?
  • Passen unsere Angebote gut zum Markt?
  • Gibt es Potenziale, die wir mit den vorhandenen Ressourcen einfacher und besser ausschöpfen könnten?

Solche Prozesse gehen schleichend voran, ohne das man es direkt mitbekommt. 

Plötzlich fällt auf, dass es immer schwieriger wird, gute neue Mitarbeiter zu finden, die Nachfrage nachlässt oder stark schwankt – mal zu viel, mal viel zu wenig. Oder irgendwie wird es immer schwere,r gute Preise am Markt durchzusetzen obwohl die sauber kalkuliert sind.

Gute Ratschläge, Consulting, Hilfsmittel und Seminarangebote gibt es zuhauf. Wenn es aber an die Umsetzung geht, dann sieht die Praxis gern mal so aus:“Gute Idee, mach ich auch nicht“.

Entdecke die wichtigsten Entwicklungspotenziale deiner Firma

Wir bieten dir Unterstützung und Begleitung, zum Beispiel in folgenden Formaten an:

SPEZIELL ENTWICKELTE WORKSHOPS

Praxisbeispiel Business-Entrepreneurship

Handwerksbetrieb SHK-Branche

Ausgangssituation:

Grundsätzlich wusste der Inhaber des Handwerkbetriebs mit vier festen Mitarbeitern, dass es viele wichtige Dinge gibt, die gemacht werden müssten. Die Angebote besser verständlich aufbauen, etwas Werbung, das Lager anders organisieren und so weiter. Andererseits sorgte das Tagesgeschäft allein aber schon für ausreichend Beschäftigung. Alles zusammen war zuviel für ihn allein. Wie sollte er sinnvolle Entscheidungen treffen, nachts einfach besser schlafen und vielleicht auch ein bisschen mehr verdienen, wenn der Alltag einen davon abhält ?

Auftrag:

Hilf mir dabei, mit deiner Sicht als Außenstehender, den Laden kontinuierlich zu verbessern. Zeig mir wie andere das machen und hilf mir dabei, die guten Ideen bei mir umzusetzen, damit ich mich auf mein Kerngeschäft konzentrieren kann.

Das haben wir getan: 

  1. Potenzialanalyse, bestehend aus IST Bestandsaufnahme, BM-P Workshop, Auswertung und Erfolgsplaner
  2. Kontinuierliche Unterstützung bei der Maßnahmenumsetzung, Implementierung und Ergebniskontrolle. Insbesondere:
  3. Einführung von QM Leitfäden
  4. Abstimmung des Verkaufsprozesses
  5. Mitarbeiterschulungen
  6. Kontinuierliche Messung des Betriebsklimas
  7. Einführung von individualisierten Verkaufshilfen und Tools
  8. Marketingplanung

Arbeitsweisen und eingesetzte Methoden: 

  • Oberwasser BM-P Workshop
  • Oberwasser Sparringspartner Abo
  • OC Controlling Tool
  • CTE Schulung (früher ESPEX)
  • Moderation von Mitarbeitermeetings
  • Rückenwind Verkäufercoaching

O-Ton Kunde nach einem Jahr: „Läuft!“

Aufwand: Durchschnittlich 1 Beratertag/ Monat.

Weitere Themen

Beitrag lesen
Blog

Besser implementieren

Super Idee! (machen wir auch nicht) Wheel of Progress, Jobs to Be Done, agiles Arbeiten, Design Thinking, Business Model Canvas und, und und… sind sicherlich alles geniale Methoden und hervorragende Werkzeuge. In der Praxis ist die zügige und sichere Einführung von Tools und Methoden besonders schwierig. Oft werden gute und neue Ansätze verbrannt und sind […]

[...]

Beitrag lesen
Beitrag lesen
Blog

Effizienzinnovation – Bitte nicht stören

Ist Innovation zwangsläufig der Feind sauberer Abläufe? Was offensichtlich klassische Managementaufgabe zu sein scheint, ist in der Praxis nur schwer erreichbar: Kontinuierliche Innovation, die zu Effizienzsteigerung führt. Warum das so ist, und was man dagegen tun kann ist Thema dieser Podcastfolge mit Gavino Wismach. Hier zu hören Abonnenten erhalten jede neue Episode automatisch! Um jede neue Episode […]

[...]

Beitrag lesen
Beitrag lesen
Blog

Innovativ im harten Tagesgeschäft

Vom Installationsunternehmen zum One-Stop-Shop für Elektromobilität Wie ist man als Unternehmen innovativ, wenn das Tagesgeschäft gerade 100% Aufmerksamkeit verlangt? Über Business Model Innovation in der Praxis spricht Peter Rochel in Episode 027 mit David Muggli, Vorstand zweier Unternehmen die aktuell 3 Branchen mit regenerativer Energie auf die Sprünge helfen.  Abonnenten erhalten jede neue Episode automatisch! […]

[...]

Beitrag lesen
Beitrag lesen
Blog

Der Onlinedachdecker

Agieren, statt reagieren: Digitalisierung im Handwerk Stegimondo sei der erste Online Dachdecker, so schreibt es die Presse. Was Stegimondo tatsächlich ist und wie es funktioniert weiß Jens Oenicke, einer Gründer des Berliner Startups. In Episode 022 geht es um Chancen, Möglichkeiten und erprobte Rezepte für die Business Model Innovation im Handwerk.  Episode 022 – Onlinedachdecker und Business Model Innovation […]

[...]

Beitrag lesen
Beitrag lesen
Blog

Falsche Fragen gut beantworten

Wie KI (AI) Business Modelle tatsächlich beeinflussen wird Was ist, und was kann Künstliche Intelligenz? Oder: Warum KI in den meisten Unternehmen gute Antworten auf falsche Fragen gibt, für sehr viel Geld. Und ausserdem: Wie man es besser machen kann. Episode 017 – KI und was man heute damit anfangen kann Im Dialog mit Stefan Holtel, AI Explainer bei PwC. Mit […]

[...]

Beitrag lesen
Beitrag lesen
Blog

Business Model Hacking – Bäckerei

Geschäftsmodell-Innovation im Handwerk Business Model Design ist heute eine Pflichtübung für jedes Unternehmen. In dieser Folge zerlegen wir das Business Model Design einer Bäckerei und schauen nach Innovationspotenzialen. Höre zu und erfahre, wie man dass Business Model einer Bäckerei innovativ und strategisch verbessern kann. Episode 012 – Business Model Hacking III Abonniere den Oberwasser Podcast kostenlos, z.B. bei: […]

[...]

Beitrag lesen
Beitrag lesen
Blog

Business Model Design – Heizungsbau

Geschäftsmodell-Innovation im Handwerk Business Model Design ist heute eine Pflichtübung für jedes Unternehmen. In dieser Folge zerlegen wir das Business Model Design eines Heizungsbaubetriebs und schauen nach Innovationspotenzialen. Episode 009 – Business Model Hacking II Abonniere den Oberwasser Podcast kostenlos, z.B. bei: Diese Episode kannst du auch hier auf der Website hören: So geht Business Model Innovation Was wäre […]

[...]

Beitrag lesen
Beitrag lesen
Blog

Hands on Business Model Design

Geschäftsmodell-Innovation für Staubsaugerhersteller Business Model Innovation gehört heute zur Pflichtübung für jedes Unternehmen. In dieser Folge zerlegen wir das Business Model Design eines Staubsaugerherstellers und schauen nach Innovationspotenzial. Episode 007 – Business Model Hacking I Abonniere den Oberwasser Podcast kostenlos, z.B. bei: Diese Episode kannst du auch hier auf der Website hören: So geht Business Model […]

[...]

Beitrag lesen
Beitrag lesen
Blog

Business Model Thinking

Geschäftsmodelle im Wettbewerb Business Model Innovation gehört heute zur Pflichtübung für jedes Unternehmen. Was aber ist Innovation auf Geschäftsmodellebene – und was ist es nicht?  Episode 006 – Business Model Innovation für Einsteiger In Episode 006 stellen wir vor wie man sich dem Thema Business Model Innovation nähert. Höre warum es so unfassbar wichtig ist, […]

[...]

Beitrag lesen
Beitrag lesen
Blog

Digitalisierung der Kundenbeziehung

Wie interaktive Medien dazu beitragen können dein Business Model zu optimieren und Kunden zu begeistern Die Funktion der Kundenbeziehung in der Wertschöpfungskette Hast du eigentlich schonmal überlegt, welche Funktion genau die Kundenbeziehung in deinem Geschäftsmodell hat? Welche Aufgabe hat sie im Wertschöpfungsprozess? Die Kundenbeziehung schafft den Rahmen um aus Interessenten Kunden zu machen, sie zu binden, sie erneut kaufen zu lassen und dein Geschäftempfehlenswert zu machen.  […]

[...]

Beitrag lesen